Verbandsspende

Spendenportal

Aktionstag

link aktionbarrierefrei.de

Betonkopf

Betonkopf Brandenburg 2013

Erlebnisfreizeiten

ABB is o.k. Zeichnung

Familienratgeber

familienratgeber

Newsletter

  • Newsletter bestellen

.

Reiseinfos 2011-07

Eben erfahren

Informationsbrief des Projektes Barrierefreier Tourismus Info (BTI) - Infoportal für Reisende mit Servicebedarf

Ausgabe 07-2011

NEU BEI BTI: Unter der Rubrik "Tipps und Hilfe für mehr Barrierefreiheit" der Linksammlung auf der BTI-Website wurde jetzt eine Bibliothek eingerichtet. Sie enthält die ersten 20 Links zu Broschüren und Studien, die interessante Hinweise und viele Erfahrungen für alle bieten, welche ihre Angebote barrierefrei gestalten möchten. Diese
"Bibliothek" ist über den Pfad "Linksammlung/Tipps und Hilfe für mehr Barrierefreiheit" oder direkt über den unten angegebenen Link zu erreichen.
Link: http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=4&katid=203

1. Wroclaw wird Europäische Kulturhauptstadt 2016
Die westpolnische Metropole und niederschlesische Hauptstadt Wroclaw (Breslau) wird im Jahr 2016 Europäische Kulturhauptstadt. Sie hat sich damit im innerpolnischen Wettbewerb um diesen Titel gegen Warszawa (Warschau), Gdansk (Danzig), Katowice (Kattowitz) und Lublin durchgesetzt. Diese Entscheidung dürfte für mobilitätseingeschränkte Kulturinteressierte von besonderem Interesse sein, denn Breslau gehört zu jenen polnischen Städten, die seit mehreren Jahren mit dem Projekt
"Wroclaw bez barrier" (Breslau ohne Barrieren) arbeiten.
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag1

2. England hat nicht nur Stonehenge
Am 21. Juni war wieder Sommersonnenwende – für viele Menschen ist das ein Anlass für den Besuch solcher "Magischer Orte" wie dem Steinkreis von Stonehenge in Südengland. Wer Stonehenge besucht, muss mit einer Eintrittsgebühr von 7,50 Britischen Pfund rechnen.
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag2

3. Touristische Angebote für alle – jetzt auch in Slowenien
Slowenien gehört bisher noch nicht zu den typischen Urlaubsregionen der Deutschen. Das Land grenzt an Österreich, Italien, Ungarn und Kroatien, mit seiner Adria-Küste liegt es somit in einem Teil Mitteleuropas, das eine schöne und teilweise bereits nachgefragte Gegend für einen Urlaub ist. Slowenien ist seit Mai 2004 Mitglied der Europäischen Union. Im Januar 2007 hatte der Euro den früheren Tolar als Währung abgelöst. Mit der Agentur "Premiki" (Bewegungen, Mobilität) gibt es seit einiger Zeit
in Slowenien nun auch einen Reiseanbieter, der seine Angebote für alle konzipiert, ...
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag3

4. Grottoneum – ein neues Erlebnismuseum in Thüringen
Die Saalfelder Feengrotten sind seit vielen Jahren ein Besuchermagnet. Nach der Eröffnung des Grottoneum am 10. Juni 2011 können nun auch mobilitätseingeschränkte Besucher die Geschichte des Bergbaus, die Faszination Tropfsteine und dem Zauber der Mineralien erleben.
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag4

5. Blühende Picardie
In dem Städtedreieck, Brüssel, Lille und Paris liegt die Picardie. Wer sich für blühende Regionen begeistert, der ist hier völlig richtig. Blumenstädte und –Dörfer laden in diesem Landstrich zum Besuch ein. Wer Französisch spricht, oder die Sprache unserer Nachbarn etwas lesen kann, findet auf der Internetseite "Des fleurs et des jardins en Picardie"  umfangreiche Informationen zu allem, was sich in der Picardie mit Parks und Blumen verbindet.
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag5

6. Neueröffnung eines Museums in Glasgow
Wer in diesem Jahr Urlaub in Schottland verbringt, sollte sich für regnerische Tage folgendes vormerken: Am 21. Juni 2011 hat in Glasgow das neue Riverside Museum eröffnet. Das beeindruckende, wellenförmige Gebäude steht im Hafen an der Stelle, wo die Flüsse Clyde und Kelvin aufeinander treffen. Dieses neue Museum übernimmt die Sammlung des "Museum of Transport" und bietet mehr als 3.000 Ausstellungsobjekte aus dem maritimen Erbe Glasgows.
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag6

7. Gärten der Welt in Berlin
Wer sich für die Gartenkunst der Länder der Welt interessiert, oder einfach einmal in schöner Gartenlandschaft spazieren gehen möchte, ist in den "Gärten der Welt" in Berlin-Marzahn genau richtig. Die im Erholungspark in diesem Stadtteil der Hauptstadt im Jahre 1987 eröffnete Gartenschau hat sich zu einem Park entwickelt, die mit chinesischem, japanischem, balinesischem, orientalischem oder koreanischem Garten ...
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag7

8. Naturerlebnis Alpen
Die Alpen sind eine abwechselungsreiche Urlaubsregion. Wer jedoch die Berge, den Blick auf das Bodensee-Panorama und die Begegnung mit der Natur auf möglichst engem Raum erleben möchte, sollte auf den 1.064 Meter hohen Pfänder fahren. Zur Anreise zur Talstation der Pfänderbahn in Bregenz gibt es mehrere Möglichkeiten. Von hier aus geht es mit der Pfänder-Panoramagondel rasch und bequem zur Bergstation am Pfänder. Und da gibt es ..
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag8.

9. Ein Tag im Reich der Rosenkönigin
Rosen spielen in Leben und Lieben der Menschen eine herausragende Rolle – warum dann nicht auch einmal einen Tag im Reich der Rosenkönigin im Europa-Rosarium in Sangerhausen verbringen. Wie die mehr als 1000 Jahre alte Berg- & Rosenstadt Sangerhausen im Südharz selbst, zählt auch diese Anlage mit mehr als 8.300 verschiedenen Rosensorten und – arten zu ihren Sehenswürdigkeiten.
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag9

10. Walachisches Erbe in Tschechien
Das Walachische Freilichtmuseum in Rožnov pod Radhoštem (deutsch: Rosenau am Rodhoscht) liegt im Osten der Tschechischen Republik im Kreis Zlin in der Nähe von Ostrava (Mährisch Ostrau). Es ist nach dem 1. Weltkrieg entstanden und zeigt das Leben der Walachen dieser Region in den drei Teilen einer hölzernen Stadt, einem Mühltal und eines walachischen Dorfes.
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag10

11. Berlin zu Wasser und zu Lande erleben
Die Hauptstadt Berlin mit einer Stadtrundfahrt zu Lande und zu Wasser erleben – das ist gerade jetzt im Sommer eine gute Idee. Die Stadtrundfahrt zu Lande wird gefolgt von einer 1,5-stündigen Stadtkernfahrt auf der Spree oder einer 3-stündigen Berliner Brückenfahrt auf Landwehrkanal und Spree.
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag11

12. Germendorf mit Urzeittieren
Der Tier- und Freizeitpark im Oranienburger Ortsteil Germendorf hat vor allem bei Kindern einen guten Ruf: Viele Attraktionen zum Spielen und Beschäftigen sowie mehr als 650 Tiere, von denen Rehe und Damwild auch schon einmal auf den Wegen anzutreffen sind, lassen einen Tag hier schnell vergehen. Das alles ist inzwischen mit einem Urzeitpark ergänzt worden.
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag12

13. Belgrad für Alle
Barrierefreier Tourismus ist auch in anderen Ländern Europas zunehmend "ein Thema". Zu den Städten, auf welche das zutrifft, gehört die serbische Hauptstadt Belgrad. Gäste dieser Stadt finden dort gute Beispiele für die Versuche, z.B. Kreuzungen barrierefrei zu machen, Blindenleitsysteme anzulegen und so weiter.
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag13

14. Informationen für den Spaziergang in Vilnius
Die Hauptstadt Litauens, Vilnius (Wilna), hat eine mehr als 1000jährige Geschichte und für Besucher viel mehr zu bieten, als man in Mitteleuropa darüber weiß. Im Jahr 2009 war Vilnius gemeinsam mit Linz in Österreich europäische Kulturhauptstadt. Im Prozess dieser Entwicklungen wird ihr Gesicht als europäische Metropole im Osten, als Rom des Ostens, immer ausgeprägter. Reiselustige Leute mit Mobilitätseinschränkungen, welche diese Stadt einmal kennen lernen möchten, finden im Internet
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag14

15. ADAC bietet Informationen für Mobilitätseingeschränkte
Der allgemeine Deutsche Automobilclub bietet seit Kurzem auf seinen Internetseiten auch Informationen für Menschen mit Behinderung.
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag15

16. Herz-Sprachführer für den Notfall im Ausland
Für Herzpatienten gibt es von Deutschen Herzstiftung jetzt einen Sprachführer in englischer, französischer, italienischer, spanischer und türkischer Sprache für den Notfall im Ausland.
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag16

17. 50-Kilometer-Regelung bei Bahn entfällt
Wie der Behindertenbeauftragter der Bundesregierung und die Deutsche Bahn mitteilen, wird die unentgeltliche Beförderung zum 1. September 2011 geändert. sie wird bundesweit ....
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag17

18. Schnellbuslinie Brunsbüttel-Glückstadt eingestellt
Wie die Pressestelle der Nord-Ostsee-Bahn (NOB) mitteilte, wurde die Schnellbuslinie zwischen Brunsbüttel und Glückstadt
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag18

19. Gut versichert reisen
Häufig stellt sich vor einem Urlaub die Frage, wie man sich darauf vorbereiten und sich gegen mögliche Probleme absichern sollte. Antwort auf diese Fragen gibt das Informationszentrum der deutschen Versicherer
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag19

20. Verkehrsverstöße werden geahndet
Wer mit dem eigenen Auto in den Urlaub reist, sollte ganz konsequent auf die Verkehrsvorschriften mit ihren Ge- und Verboten achten. Darauf verweist der ADAC in seiner Klubzeitschrift "Motorwelt" (Heft 6, Juni 2011), denn im Ausland wird bei Verstößen mit relativ hohen Beträgen nach Geld gefragt.
Die ganze Nachricht lesen Sie hier:
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=9&ausgabe=145#beitrag20

ÜBRIGENS: Am 21. Juni 2011 wurde auf Nordstrand an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste das erste "sprechende Fernrohr" eingeweiht. Es erzählt dem Betrachter, was man gerade durch das Fernrohr sehen kann. So bekommt der Nutzer gesagt, welche Hallig oder Warft er/sie sieht, erfährt Details zum Hafen und so weiter. Damit ist es nicht nur für die eigentliche Zielgruppe ein sehr interessantes Erlebnis, nämlich Blinde und Sehbehinderte. Auch Sehende profitieren ebenso davon, wie die Besuchsregion selbst: Die Besucher lernen ihre Urlaubsregion besser kennen.

Kaiserslautern, Bitterfeld-Wolfen, den 5. 07. 2011

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Hartmut Smikac



.