Verbandsspende

Spendenportal

Aktionstag

link aktionbarrierefrei.de

Betonkopf

Betonkopf Brandenburg 2013

Erlebnisfreizeiten

ABB is o.k. Zeichnung

Familienratgeber

familienratgeber

Newsletter

  • Newsletter bestellen

.

Reiseinfos 09-2010

Barrierefrei reisen

Die Reiseinfos "Eben erfahren" sind ein Projekt von Barrierefreier Tourismus Info (BTI) unter Leitung von Hartmut Smikac vom Infoportal für Reisende mit Servicebedarf unter www.barrierefreier-tourismus.info

Ausgabe 09-2010

NEU BEI BTI: Sie suchen für die Vorbereitung Ihrer nächsten Reise eine
bestimmte Information und wissen sicher, dass das Informationsportal
"Barrierefreier Tourismus Info BTI" genau diese Auskunft in einer
Ausgabe des Informationsbriefes hatte. Dann können Ihnen jetzt die neuen
Suchfunktionen unseres Portals helfen, diese Nachricht auch wieder zu
finden. Unter der Rubrik "Informationsbrief" gibt es nun die
Möglichkeit, mit einer Volltext-Suche
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=51 oder einer Suche
mit einem bestimmten Stichwort
http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=59 nach den Inhalten
des Informationsbriefes zu suchen. Probieren Sie es doch einfach einmal.

Inhalt dieser Ausgabe:

1. Neustart von barrierefrei Brandenburg  
2. Bei Einreise in die USA wird Gebühr fällig  
3. Speziell für Schottland-Freunde
4. Wein genießen - fröhlich erholen
5. Spaziergang im kleinen Bruder des großen Harzes
6. Zypern für Kurzentschlossene
7. Waldspaziergang durch die Wipfel der Bäume
8. Pension Sperlingshof jetzt mit barrierefreien Zimmern
9. Herbstwanderung im Saarland
10. Bundesliga-Reiseführer für Fans mit Behinderungen
11. Wieder einmal reif für die Insel?
12. Begegnung mit der Kunst von Pablo Picasso
13. Eindrücke von einem Urlaub in Burgund
14. Urlaubsreise mit ärztlicher Begleitung möglich
15. In Brescia "entschleunigen"
16. Erholung mit Blick auf eine Vulkanlandschaft
17. Mehr über die Stadt Ulm hören
18. Informationen zum Besuch der Niederlausitz
19. Ein Bus für die ganze Reisegruppe
20. Urlaub am Bodensee
21. Parkplatz-Broschüre der Stadt Hannover aktualisiert
22. Biosphäre Potsdam mit neuem Webauftritt

1. Neustart von "barrierefrei Brandenburg "
Anfang September wurde das neue barrierefreie Tourismusportal des Landes
Brandenburg gestartet. Basis dieses Portals ist das gemeinsame Arbeiten
der Tourismusmarketing Brandenburg mit den Tourismus- und den
Selbsthilfeverbänden des Landes, in dessen Ergebnis einheitliche
Kriterien für das Erheben barrierefreier Angebote erarbeitet und die
Daten von bisher mehr als 500 Unterkünften, Restaurants und
Sehenswürdigkeiten erfasst wurden. Diese Informationen stehen nun, bei
Bedarf auch als detaillierte Liste, für die Vorbereitung eines Besuchs
in Brandenburg im Internet zur Verfügung.
Link: http://www.barrierefrei-brandenburg.de

2. Bei Einreise in die USA wird Gebühr fällig
Ab dem 8. September 2010 müssen alle Reisenden, die nicht mit einem
Visum in die Vereinigten Staaten von Nordamerika einreisen, sondern mit
der so genannten ESTA-Erlaubnis ins Land wollen, 14 Dollar bezahlen.
Damit trifft die neue Gebühr auch alle Deutsche und deren Kinder, die
für ihren Urlaub einreisen, sich maximal 90 Tage im Land aufhalten oder
auch nur umsteigen wollen. Die Einreisegebühr ist für den Zeitraum von
zwei Jahren gültig und muss mit einer Kreditkarte bezahlt werden. Bei
mehrmaligen USA-Besuchen innerhalb dieses Zwei-Jahres-Zeitraumes muss
die generelle Erlaubnis einzureisen, nicht neu beantragt werden,
insofern man in dieser Zeit nicht mit einem neuen Pass einreist. In dem
Fall muss man sich neu anmelden. Die Botschaft der USA hat zu dieser
neuen Regelung ein Informationsmaterial auf ihrer Website platziert, das
als PDF-Dokument herunter geladen werden kann.
Link: http://germany.usembassy.de/pdfs/visa/2010/esta-gebuehr.pdf

3. Speziell für Schottland-Freunde
Wem die Musik, die Geschichte und die Kultur Schottlands gefällen, der
sollte über einen Besuch des Dougie MacLean Festivals "Perthshire Amber"
nachdenken. Vom 29. Oktober bis zum 7. November gibt es dabei Künstler
aus Perthshire und ganz Schottland zu erleben, die an einer Vielzahl
ungewöhnlicher Auftrittsorte ihre Kunst präsentieren. Die Bühne der
Auftritte steht unter anderem in Edradour, der kleinsten Destillerie
Schottlands, im historischen Blair Castle und der stimmungsvollen
Dunkeld-Kathedrale. Musikerlebnis und enger Kontakt zu den
gastfreundlichen Schotten sind dabei fast garantiert. Tipps für die
Anreise und die Möglichkeit, eine Unterkunft zu buchen, gibt es auf den
Internetseiten des Tourismusverbandes. Angaben über die auftretenden
Künstler und das gesamte Programm können auf der Website des Festivals
nachgelesen werden.
Internet (Touristinformation): http://www.visiteastperthshire.co.uk/
Internet (Festivalseite): http://www.perthshireamber.com/

4. Wein genießen - fröhlich erholen
Wie der Urlaub oder eine Reise so zählt der Wein zu den bevorzugten
Annehmlichkeiten des Lebens. Das gilt insbesondere dann wenn man Wein
aus einer derart guten Lage wie der "Weinstraßen-Region" in
Rheinland-Pfalz genießen kann. Eine der Möglichkeit, Wein und Frohsinn
zu erleben, bietet das Weingut Schäfer in Mußbach an der Weinstraße.
Dieses Weingut hat sich darauf eingestellt, das Angebot für die
Weinprobe und das "Erlebnis Wein" für alle Gäste zu öffnen, die das
Weingut gern besuchen möchten sowie Bedingungen dafür zu bieten, dass
Wein tatsächlich mit allen Sinnen genossen werden kann. Dazu gehören,
bisher nur für Besuchergruppen, die Theaterweinproben im Dunkeln, nicht
nur für blinde oder sehbehinderte Besucher. Ab dem Jahr 2011 wird es
dieses Angebot auch für Einzelbesucher geben. Ebenfalls werden
Reisegruppen individuell betreut, die mit einem
Gebärdensprachdolmetscher anreisen. Das Weingut ist barrierefrei
zugänglich und es verfügt über Stelllätze für Reisemobile, von denen
auch mobilitätseingeschränkte Weinfreunde schwellenfrei zu den
Weinproben gelangen können.
Link: http://www.weingutschaefer.com/index2.htm
E-Mail: weingutschaefer@t-online.de
Tel. 06321 64 47
Fax: 06321 6 87 70
Postanschrift:
Weingut Schäfer | Schießmauer 56 | 67435 Neustadt-Mußbach

5. Spaziergang im kleinen Bruder des großen Harzes
Den ganzen großen Harz innerhalb einer relativ kurzen Zeit kennen
lernen, auch das ist seit dem vorigen Jahr im Bürgerpark in Wernigerode
möglich. Im Mai 2009 wurde hier der "kleine Harz" eröffnet, ein
Miniaturenpark, in dem auf einer Fläche von eineinhalb Quadratkilometern
detailgetreue Miniaturen der Sehenswürdigkeiten des Harzes im Maßstab 1:
25 zu sehen sind. Bisher sind es mehr als 40 Gebäude, die als Miniatur
zu sehen sind und es kommen ständig neue hinzu. Der Park ist ebenerdig
angelegt. Es ist möglich, Führungen für Blinde und Sehbehinderte
anzumelden und einige Modelle zu ertasten. Zu weiteren Auskünften wenden
Sie sich bitte über die unten angegebenen Kontaktmöglichkeiten direkt an
diesen Miniaturenpark.
Internet: http://www.kleinerharz.de/
E-Mail: info@wernigeroeder-buergerpark.de
Tel. 03943 40 89 10 11
Fax: 03943 40 89 10 19
Postanschrift:
Bürgerpark Wernigerode & Miniaturenpark "Kleiner Harz"
Park und Garten GmbH Wernigerode | Dornbergsweg 27 | 38855 Wernigerode

6. Zypern für Kurzentschlossene
Noch keinen Urlaub im Jahr 2010 gehabt -- wie wäre es kurz entschlossen
mit einer Reise auf ein Paradies im Mittelmeer - nach Zypern? Der
BSK-Reiseservice bietet eine solche Urlaubsreise für den Zeitraum vom
18. bis zum 28. Oktober 2010 an. Die Reise wird bestimmt durchgeführt,
es gibt sogar noch einzelne freie Plätze. Wer jetzt darüber nachdenkt,
Städte, wie Larnaca, Limassol oder Nikosia einmal selbst kennen lernen
zu wollen und gern schöne Tage im Avanti Holiday Village verbringen
würde, kann sich unter dem angegebenen Link über das Reiseprogramm
informieren und sollte sich kurzfristig mit dem BSK-Reiseservice in
Verbindung setzen.
Internet:
http://www.reisen-ohne-barrieren.eu/2077/zypern-paradies-im-mittelmeer/
E-Mail: reiseservice@bsk-ev.org
Tel. 06294 42 81 51
Fax: 06294 42 81 79
Postanschrift:
BSK-Service GmbH | Reiseservice
Altkrautheimer Straße 20 | 74238 Krautheim

7. Waldspaziergang durch die Wipfel der Bäume
Hessen hat seinen ersten Baumwipfelpfad. Zwischen Bad Arolsen und Bad
Wildungen, unweit von Fritzlar, kann man seinen Herbstspaziergang auf
einen 250 Meter langen Pfad in die Baumwipfel verlegen und dabei den
Blick aus dem grünen Blätterdach auf das Blau des Edersees genießen. Dem
Eichhörnchen gleich, erleben Familien mit Kindern, Senioren und
Einzelbesucher, auch mit Rollstuhl, hier auf dem Eichhörnchenpfad die
unterschiedlichen Lebensräume des Waldes, vom Laubboden bis zur
belaubten Krone. Mehr über Führungen und Veranstaltungen sind auf der
Internetseite des Baumkronenpfades zu erfahren. Ihre Anfragen richten
Sie bitte per Telefon oder Fax, beziehungsweise über das Kontaktformular
auf der Website an das Team dieses Baumkronenpfades.
Internet: http://www.treetopwalk.de/
Tel. 05623 97 37 977
Fax: 06032 86 99 891

8. Pension Sperlingshof jetzt mit barrierefreien Zimmern
Östlich von Berlin gelegen lädt die Hotel-Pension "Sperlingshof" zu
einem Besuch ein. Seit dem Sommer dieses Jahres gibt es in dieser
Pension drei barrierefreie Gästezimmer. Wer seinen Urlaub hier
verbringt, erreicht die Stadtzentren von Berlin oder Potsdam innerhalb
von 30 Autominuten. Mag man mehr die Ruhe, dann bieten sich Ausflüge
nach Falkensee, Bernau oder die Seenlandschaft um Ketzin,
beziehungsweise ein Abstecher an den Beetzsee an. Ist man dann nach
vielen Spaziergängen "pflastermüde", kann man sich in einem
Physio-Vital-Center im Haus auch noch so richtig verwöhnen lassen.
Website: http://www.pension-sperlingshof.de/
E-Mail: sperlingshof@t-online.de
Tel: 03322 25 60
Fax: 03322-25614
Postanschrift:
Pension Sperlingshof | Sperlingshof 28 |14624 Dallgow-Döberitz

9. Herbstwanderung im Saarland
Wenn sich der Sommer seinem Ende zuneigt und die ersten bunten Blätter
den Herbst ankündigen, dann ist wieder Wanderzeit. Alle
mobilitätseingeschränkten Wanderfreunde, die ihre Herbstwanderung in das
Saarland führt, erhalten ab diesem Jahr weitere Informationen für die
Vorbereitung ihrer Wanderungen. Das im Sommer diesen Jahres neu
entstandene Internetportal "Barrierefreies Wandern" bietet detaillierte
Weglisten mit Übersichtsplänen zu den Routen und weitere interessante
Angaben, wie das Vorhandensein von Gastronomie oder die Lage der
Parkplätze.
Link zum Portal: http://www.barrierefreies-wandern.de/

10. Bundesliga-Reiseführer für Fans mit Behinderungen
Die Deutsche Fußball Liga GmbH und die Deutsche Bahn AG haben einen
neuen Bundesliga-Reiseführer für Menschen mit Behinderungen erstellt.
Darin finden alle Fußballfreunde, auch jene mit Behinderungen, in
übersichtlicher Form alle Informationen für ein barrierefreies Reisen zu
den Fußballspielen der ersten Bundesliga und der zweiten Bundesliga. Die
Broschüre kann in zwei Teilen (3,22 MB und 3,49 MB) von den
Internetseiten der Deutschen Bahn herunter geladen werden.
Link: http://www.bahn.de/p/view/service/fanecke/service/dfl-fuehrer.shtml

11. Wieder einmal reif für die Insel?
Wieder einmal reif für die Insel? Der Wunsch, mal "etwas Anderes" zu
sehen ist stark geworden? Warum dem nicht einmal mit einem Urlaub in
England nachgeben? England ist bequem mit einem Flugzeug, dem Zug, der
Fähre oder dem Auto zu erreichen. England bietet zauberhafte
Landschaften, interessante Städte und viel Geschichte. In England sind
Gäste stets willkommen. Inzwischen sind viel mehr öffentliche Orte sowie
viele Touristenattraktionen für Rollstuhlbenutzer zugänglich. Eine
zunehmende Zahl von Hotels und Restaurants hat sich auf Menschen mit
Behinderungen und deren Begleitpersonen eingestellt. Die Unterkünfte und
Sehenswürdigkeiten sind im Internet mit den britischen Piktogrammen für
die Zugänglichkeit entsprechend gekennzeichnet. Alle Auskünfte zur
Reisevorbereitung können in deutscher Sprache auf der Internetseite des
Tourismusverbandes nachgelesen werden.
Internet: http://www.visitengland.de/

12. Begegnung mit der Kunst von Pablo Picasso
Ein Gemälde lebt nur wenn es sich jemand anschaut -- mit diesen Worten
erklärte Pablo Picasso das ewige Leben der Kunst. Wer also Urlaub in
Barcelona macht, sollte die Bilder des Künstlers zum Leben erwecken,
indem man das Picasso-Museum besucht und sich die Werke anschaut. Das im
Jahr 1963 eröffnete Museum bietet ein Schlüsselbild für das Verständnis
der mehr als 3.000 Werke des Künstlers. Die gesamte Ausstellung ist für
Besucher mit Rollstuhl in allen Ausstellungsebenen zugänglich.
Informationen zur Vorbereitung des Besuches gibt es im Internet in
englischer, katalanischer und spanischer Sprache.
Internet (englisch): http://www.museupicasso.bcn.cat/en/
E-Mail: museupicasso@mail.bcn.es
Tel. 0034 933 196 310

13. Eindrücke von einem Urlaub in Burgund
Urlaub in Burgund -- eventuell mit dem Schiff auf dem Canal de Bourgogne
durch eine traumhafte Landschaft mit Ausflügen zu Schlössern und
Weinburgen -- das wäre sicherlich schön, will aber gut überlegt und
vorbereitet sein. Entscheidungshilfe gibt das Reisemagazin "grenzenlos".
Am 19. September 2010 wird genau dieser Beitrag um 11:15 Uhr auf "Sport
1" gesendet. Wer also über eine solchen Urlaub nachdenkt, der sollte den
Termin nicht verpassen, sich die Sendung aufzeichnen oder sich den
entsprechenden Film beschaffen. Die Einzelheiten zur Sendung und zum
Video sind im Internet nachzulesen.
Link im Internet:
http://www.reisemagazin-grenzenlos.de/ziele/ausland/frankreich.htm

14. Urlaubsreise mit ärztlicher Begleitung möglich
Nicht immer ist es aus gesundheitlichen Gründen möglich, so einfach zum
Flughafen zu fahren, eine Last-Minute-Reise auszuwählen und einfach in
den Urlaub zu starten. Wer ständig ärztliche Betreuung benötigt, und
dennoch einmal in den Urlaub fahren möchte, der wird dazu auch passende
Angebote finden. Eine Möglichkeit dazu wäre, mit "TourVital" zu reisen.
Die Angebotspalette lässt sicher kaum Wünsche offen: Sie reicht von
Reisen nach Andalusien oder Bhutan bis Usbekistan oder Vietnam durch das
ganze Reisealphabet. Und alle diese Reisen werden von einem Arzt
begleitet. Weitere Details zu den einzelnen Reisen erfahren Sie bei
TourVital, dem Spezialist für ärztlich begleitete Reisen weltweit.
Internet:
http://www.tourvital.de/reisen/aerztlich-begleitete-reisen/?pid=22.100
E-Mail: info@tourvital.de
Servicetelefon: 01805 222 770 (gebührenpflichtig !)
Postanschrift:
TOUR VITAL GmbH | Kaltenbornweg 6 | D-50679 Köln

15. In Brescia "entschleunigen"
Das Leben mal etwas langsamer angehen, etwas "entschleunigen", wie man
so sagt, dafür bietet sich ein Besuch im norditalienischen Brescia an.
Auf ihrer Internetseite "Slow down" bietet die Hauptstadt Brescia der
gleichnamigen Provinz und zweitgrößten Stadt der Lombardei dazu in
italienischer und englischer Sprache sechs Routen an, spazieren zu gehen
und die Stadt zu erkunden. Die Routen wurden aus dem Blickwinkel von
mobilitätseingeschränkten Besuchern geprüft. Zugleich werden
Informationen über die Zugänglichkeit von Sehenswürdigkeiten entlang der
Routen mitgeliefert.
Internet: http://www.slowtime.it/english/index_en.htm

16. Erholung mit Blick auf eine Vulkanlandschaft
Die Auvergne ist eine einzigartige Landschaft, deren Bild vor allem
durch die erloschenen Vulkane bestimmt wird. Hier Urlaub zu machen,
verspricht wirkliche Erholung. Wenn man sich dann für einen Besuch von
Clermont-Ferrand entscheidet, dann eröffnen sich zudem gewaltige
Möglichkeiten, auch die Geschichte und die Kultur dieser Region zu
erleben. Wer sich nun schon einmal über Hotels in und in der Nähe dieser
Stadt informieren möchte, kann das mit Hilfe der unten angegebenen
Internetadresse tun. Bei der Auswahl kann auch das französische
Zugänglichkeitssymbol für die Entscheidung berücksichtigt werden. Für
weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die ebenfalls angegebenen
Kontaktmöglichkeiten.
Internet: http://www.ot-clermont-ferrand.fr/index.php/sejourner/hotel.html
E-Mail: tourisme@clermont-fd.com
Tel. 0033 4 73 98 65 00
Fax: 0033 4 73 90 04 11
Postanschrift:
Office de Tourisme et des Congrès | Place de la Victoire
F-63000 Clermont-Ferrand

17. Mehr über die Stadt Ulm hören
Die Doppelstadt Ulm -- Neu-Ulm ist Universitätsstadt und hat als Stadt
an der Donau viel Geschichte und jede Menge Sehenswürdigkeiten zu
bieten. Die Touristinformation der Stadt hat kürzlich in einem
Kooperationsprojekt mit der Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe und
dem Südwestrundfunk ein informatives und unterhaltsames Hörbuch über die
Stadt erstellt. Der erste Teil der CD widmet sich der historischen
Altstadt mit dem Ulmer Münster, dem Fischerviertel und dem Rathaus mit
der astronomischen Uhr. Der zweite Teil erzählt von anderen
interessanten Teilen der Stadt, sowie den traditionellen Festen und Feiern.
Dieses Hörbuch ist bei der Touristinformation Ulm für 10,00 ¤ zuzüglich
Versandkosten zu beziehen.
Tel. 0731 161 28 30
Fax: 0731 161 16 41
Postanschrift:
Tourist Information Ulm/Neu-Ulm | Münsterplatz 50 | 89073 Ulm

18. Informationen zum Besuch der Niederlausitz
Die Tourismusverbände der Niederlausitz haben in den vergangenen Monaten
viele Anstrengungen unternommen, um ihre schöne Landschaft allen
zugänglich zu machen. Das ermöglicht nun allen mobilitätseingeschränkten
Reisenden, welche die Region zwischen Oder und Spree noch in diesem Jahr
erleben möchten, kurzfristig einen Besuch dort zu planen und sich ein
Angebot aus dem kürzlich erschienenen Faltblatt herauszusuchen.
Link für die PDF-Datei:
http://www.niederlausitz.de/CMnet/dv/niederlausitz/www/downloads/faltblatt-barrierefrei.pdf


19. Ein Bus für die ganze Reisegruppe
Eine Reise oder einen Ausflug gemeinsam mit vielen Freunden oder einer
Sportgruppe planen -- es könnte schwierig werden, falls man dazu einen
Bus benötigt, mit dem mehrere Personen mit Rollstuhl mitreisen können.
Eine Möglichkeit wäre dann, mit dem in Uelzen ansässigen Busunternehmen
"Uhlenköper" zu reisen. Das Busunternehmen ist seit mehr als 75 Jahren
mit Passagieren unterwegs und verfügt über zwei Fahrzeuge, die auch für
Fahrgäste mit Rollstuhl eingerichtet werden können.
Internet (Unternehmen): http://www.uhlenkoeper-reisen.de/index.html
Internet (Bus für Gäste mit Rollstuhl):
http://www.uhlenkoeper-reisen.de/Rollstuhl-Bus.html
E-Mail: info@uhlenkoeper-reisen.de

20. Urlaub am Bodensee
Mit einem milden Klima und einer einzigartigen Landschaft lädt die
Region um den Bodensee zu Urlaub mit einem kräftigen Durchatmen und
echter Erholung ein. Wer hierher kommt, findet auch als Urlauber mit
Mobilitätseinschränkungen sehr viele Möglichkeiten für Entspannung und
unvergessliche Erlebnisse. Das trifft selbst auf Menschen zu, die auch
in einem barrierefreien Hotel nicht alle Bedingungen für ihren
unbeschwerten Urlaub vorfinden. Für solche Urlauber gibt es, zum
Beispiel in der "pro seniore" - Residenz in Radolfzell die Möglichkeit,
eines der Appartements für einen Urlaubsaufenthalt zu mieten. Bei Bedarf
kann die Leistung eines Pflegedienstes in Anspruch genommen werden.
Internet: http://www.pro-seniore.de/
E-Mail: radolfzell@pro-seniore.com
Tel. 07732 98 20
Fax: 07732 982 499
Postanschrift:
Pro seniore Residenz Radolfzell | Untertorstraße 24 / 26
78315 Radolfzell am Bodensee

21. Parkplatz-Broschüre der Stadt Hannover aktualisiert
Die von der Behindertenbeauftragten und dem Tiefbauamt der
Landeshauptstadt Hannover herausgegebenen Übersicht zu den
Behindertenparkplätzen im Stadtgebiet wurde kürzlich aktualisiert. Das
Faltblatt, in dem eine Zusammenstellung der Stellplätze nach Stadtteilen
sortiert zu finden ist, soll Betroffene bei der Suche nach einem
Parkplatz helfen. Die aktualisierte Ausgabe enthält nun mehr als 400
behindertengerechte Parkplätze. Das Faltblatt ist bei der
Behindertenbeauftragten der Stadt, in der Volkshochschule, sowie am
Servicestand der Hannover Marketing und Tourismus GmbH im Rathaus zu
bekommen.
E-Mail: info@hannover-tourismus.de
Tel. 0511 12 345 111
Fax: 0511 12 345 112
Postanschrift:
Touristinformation | Ernst-August-Platz 8 |30159 Hannover

22. Biosphäre Potsdam mit neuem Webauftritt
Die barrierefrei zugängliche "Biosphäre Potsdam" hat sich in den Jahren
ihres Bestehens als Veranstaltungsort für alle, welche die Natur erleben
möchten, einen Namen gemacht. Jetzt stellt sich dieses Haus deutlicher
als tropische Event-Location heraus. Das Potsdamer Tropenhaus entwickelt
sich somit als attraktives touristisches Ziel und begehrter
Veranstaltungsort größerer und kleinerer Veranstaltungen.
Internet: http://www.eventlocation-potsdam.de/

ÜBRIGENS: BSReisen, die Mailingliste rund um das Thema Reisen für blinde
und sehbehinderte Menschen
ist umgezogen. Ende Juli hatte diese Liste
ihre Tätigkeit über die frühere Adresse eingestellt. Aber der
Informationsaustausch für blinde und sehbehinderte Reisende wird unter
der Regie von Sabine Lohner fortgesetzt. Reiselustige Leute, die bei
dieser Mailingliste weiterhin dabei sein möchten, müssen sich dazu
allerdings über den Link http://www.ml4free.de/mailman/listinfo/bsreisen
neu anmelden.

Kaiserslautern, Bitterfeld-Wolfen, den 07. 09. 2010

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Hartmut Smikac



.