Verbandsspende

Spendenportal

Aktionstag

link aktionbarrierefrei.de

Betonkopf

Betonkopf Brandenburg 2013

Erlebnisfreizeiten

ABB is o.k. Zeichnung

Familienratgeber

familienratgeber

Newsletter

  • Newsletter bestellen

.

Reiseinfos 03-2010

Barrierefrei reisen

Die Reiseinfos "Eben erfahren" sind ein Projekt von Barrierefreier Tourismus Info (BTI) unter Leitung von Hartmut Smikac vom Infoportal für Reisende mit Servicebedarf unter www.barrierefreier-tourismus.info


Ausgabe 03 - 2010

NEU bei BTI: Neues Gesicht und Kalender für Alle
Als erstes der Internetportale von Seh-Netz hat "Barrierefreier Tourismus Info BTI" zum Beginn der neuen Reisesaison ein neues Outfit erhalten. Der Internet-Auftritt wurde neu gestaltet sowie unter dem Gesichtspunkt "Nutzerfreundlichkeit" weiter verbessert. Die weiteren Portale dieses kleinen Vereins sind inzwischen gefolgt. Außerdem gibt es ab sofort die Möglichkeit, Termine von Veranstaltungen selbst in die Übersicht der BTI-Website einzutragen. Es lohnt sich also, wieder einmal bei BTI ( http://www.barrierefreier-tourismus.info/ ) oder dem Mobilitätsportal ( http://www.mobilitaetsportal.info/ ) vorbeizuschauen.

Inhalt dieser Ausgabe:

1. Accessible Portugal erhält europäischen Unternehmerpreis
2. Barrierefreie Reiseziele in Deutschland auf der ITB 2010
3. KoST des DBSV mit Workshop auf der ITB 2010
4. Runa mit "Goldenem Rollstuhl"
5. Keine Einreise ohne ESTA
6. Unterkünfte für den Urlaub in Dänemark
7. Prag im Grünen
8. Mit "Berlin für Blinde" die Hauptstadt erkunden
9. Club 82 auch im Jahr 2010 mit umfangreichem Angebot an Reisen
10. Exotik in fantastischer Vulkanlandschaft
11. Den "wilden Westen" erleben
12. Gut orientiert durchs Ruppiner Land
13. Die Kraft der Erde erleben
14. Urlaub am Bodensee ist Vielfalt
15. Preußischen Prunk zu ertasten
16. Urlaub preisgekrönt im Gefängnis
17. Portal für Feriendörfer mehrsprachig
18. Guadalajara mit neuem Audio-Guide
19. Camping-Urlaub in Frankreich
20. Bizeps bietet Lokalführer aktuell
21. Auch Holiday Check mit Forum "barrierefreies Reisen"
22. Ruf 112 für den Notfall

1. Accessible Portugal erhält europäischen Unternehmerpreis
Als erstes Unternehmen im barrierefreien Tourismus hat ENAT-Mitglied "Accessible Portugal" gemeinsam mit der Stadt Lousã auf nationaler Ebene den "European Enterprise Awards", den Europäischen Unternehmenspreis, für die Arbeit, die Stadt Lousã als barrierefreies touristisches Reiseziel bekannt zu machen, erhalten. Die Informationen zum Angebot von "Accessible Portugal" gibt es im Internet auch in deutscher Sprache ( http://www.accessibleportugal.com/de/main.php ).

2. Barrierefreie Reiseziele in Deutschland auf der ITB 2010
Am 12. März diesen Jahres stellt sich die Arbeitsgemeinschaft "Barrierefreie Reiseziele in Deutschland" während eines dritten Forums auf der Tourismus-Messe ITB 2010 in Berlin vor. Diese Veranstaltung findet in der Zeit von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr in der Lounge des ICC statt. Einzelheiten des Programms sowie die Schwerpunkte der Beiträge aus den Mitgliedsregionen können alle, die an dieser Tagung teilnehmen möchten, oder einen Urlaub für Alle im Jahr 2010 planen, der Veröffentlichung auf der Internetseite der Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele in Deutschland ( http://www.barrierefreie-reiseziele.de/index.php?id=35&tx_ttnews [tt_news]=14&tx_ttnews[backPid]=33&cHash=d97ead691b) entnehmen.

3. KoST des DBSV mit Workshop auf der ITB 2010
Die Koordinationsstelle Tourismus beim Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) wird auch bei der ITB 2010 mit einem eigenen Stand vertreten sein (Halle 7.1c Stand 137), um hier mit Reiseanbietern über barrierefreie Reiseangebote ins Gespräch zu kommen. Zugleich veranstaltet sie einen Workshop mit dem Thema "Gut erklärt hilft Allen - Workshop zu den DBSV-Empfehlungen für Reiseveranstalter", welcher am 12. März in der ICC – Lounge stattfindet und um 14:00 Uhr beginnt. Weitere Details beider Möglichkeiten, mit den Mitgliedern dieser Koordinationsstelle ins Gespräch zu kommen, finden Interessenten unter http://www.tourismus.dbsv.org im Internet.

4. Runa mit "Goldenem Rollstuhl"
Seit 2006  hat sich „runa reisen" dem barrierefreien Tourismus verschrieben und erfreut sich einer stark wachsenden Nachfrage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Am Rande der diesjährigen CMT wurde ihm in Stuttgart bescheinigt, derzeit die besten Urlaubsangebote für Menschen mit Behinderung zu bieten, die es gegenwärtig in  Deutschland gibt. Das ostwestfälische Unternehmen mit Sitz in Steinhagen wurde mit dem "Goldenen Rollstuhl" ausgezeichnet. Das Unternehmen überzeugte das ABS Zentrum selbst bestimmtes Leben Stuttgart e.V., das diesen Preis seit 1998 vergibt, mit der größten  Reisevielfalt, den von Menschen mit Behinderung getesteten Angeboten und den zahlreichen Zusatzleistungen, wie Ersatzrollstuhl am Urlaubsort oder barrierefreien Ausflugsmöglichkeiten. Wer sich für die Reiseangebote von "runa reisen" interessiert, findet die Informationen dazu im Internet unter http://www.runa-reisen.de Der aktuelle Katalog kann bestellt werden bei:
runa reisen GmbH | Carl-Benz-Str. 12 | 33803 Steinhagen
Tel. 05204 88 83 16 | Fax: 05204 88 83 17 | E-Mail: info@runa-reisen.de

5. Keine Einreise ohne ESTA
Nach Abschluss der Testphase führt ein Aufenthalt in den Vereinigten Staaten als Tourist seit dem 12. Januar 2010 zwingend über ESTA, was im vollen Wortlaut "Electronic System for Travel Authorization" bedeutet, und die Online-Anmeldung für die Visa freie Einreise in die USA ausführt. Kommt ein Tourist ohne ESTA-Anmeldung zum Flughafen, müssen ihn die Fluglinien zurückweisen. Wer also Urlaub in den USA machen möchte: Zuerst bei ESTA ( https://esta.cbp.dhs.gov ) anmelden. Weitere Informationen für die Reise in die USA, zum Sicherheitsverfahren oder zum Beantworten spezieller Fragen können auf der Internetseite der US-Botschaft ( http://german.germany.usembassy.gov/ )nachgelesen werden.

6. Unterkünfte für den Urlaub in Dänemark
Mit dem Beginn der neuen Urlaubssaison beginnt wieder die Suche nach einer geeigneten Unterkunft. Wer seinen nächsten Urlaub in Dänemark verbringen möchte, kann dabei ein neues Angebot nutzen: Das Internetportal von "Handi-Travel-Info" ( http://www.handi-travel-info.dk/DE/Default.aspx ) bietet detaillierte Informationen zu rund 150 Unterkünften in verschiedenen Regionen Dänemarks. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte, auch in deutscher Sprache, an:
Handi-Travel-Info | Engtoften 7 | DK-8260 Viby J.
Tel. 0045 8611 3777 | Fax: 0045 8611 6786
E-Mail: jbs@handi-travel-info.dk

7. Prag im Grünen
Die tschechische Hauptstadt Prag ist vor allem wegen ihrer historischen Bauten bekannt. Diese Stadt hat jedoch auch eine andere grüne Seite – die Parks von Prag. Wer jetzt im Frühling als Besucher mit Rollstuhl auch diese Seite der "Goldenen Stadt" kennen lernen möchte, der findet in der Broschüre "Jiná Praha" des Prager Verbandes der Rollstuhlnutzer dazu viele nützliche Hinweise. Die 50seitige Ringbroschüre beschreibt ausgewählte Parks detailliert in tschechischer und englischer Sprache. Die Erklärung der verwendeten Piktogramme kann auch in deutscher Sprache nachgelesen werden. Bei weiteren Fragen nach Einzelheiten, wie zugänglichen Gaststätten im Stadtzentrum hilft "Accessible Prague" weiter. Wenden Sie sich dazu bitte an:
Accessible Prague s.r.o., Moravanu 51, CZ- 169 00 Praha 6,
Tschechische Republik
Fax: +420 257 221 170 | E-Mail: lea.skanderova@accessibleprague.com

8. Mit "Berlin für Blinde" die Hauptstadt erkunden
Vom 03. bis zum 06.Juni 2010 können blinde Besucher die Bundeshauptstadt mit "Berlin für Blinde" in einer speziell vorbereiteten Reise erkunden. Von der Staatsoper bis zum KaDeWe hat "Berlin für Blinde" ein vielfältiges Programm zusammengestellt, bei dem Hören, Tasten, Riechen, Schmecken im Vordergrund stehen. Die konkreten Bedingungen und Kosten für diese Reise können bei Albert Frank (030 - 400 453 00) oder bei Imke Baumann (030 - 443 409 11) erfragt werden.

9. Club 82 auch im Jahr 2010 mit umfangreichem Angebot an Reisen
Kürzlich ist das neue Heft "Alles in Einem" des Freizeitclubs 82 für das Jahr 2010 erschienen. Es enthält jetzt alle Angebote des Clubs und wurde gestalterisch neu gemacht. Der Club bietet begleitete Gruppen- und Einzelreisen für alle Altersgruppen, in verschiedene Regionen und Länder, Städtetouren und Bildungsreisen, Kurzreisen und Hotelurlaub, Flugreisen, Erlebnisreisen und vieles mehr. Von Ostern am Bodensee, eine Reise in den Frühling in Franken oder an die Donau, Urlaub im Harz oder an der Nordsee – die mehr als 100 Seiten starke Broschüre des Club 82 hält auch im Jahr 2010 ein umfangreiches Angebot von Reiseerlebnissen bereit. Das gesamte Jahresprogramm "Alles in Einem" kann von der Internetseite des Clubs ( http://www.club82.de/02/ ) herunter geladen werden (rund fünf Megabyte) Weitere Rückfragen oder Anfragen zur Buchung einzelner Angebote kann man richten an:
Club 82 - Der Freizeitclub e.V.
Sandhaasstraß2 2 | 77716 Haslach
Tel. 07832 99 50 20 Fax: 07832 99 50 35 | E-Mail: reise@club82.de

10. Exotik in fantastischer Vulkanlandschaft
Lanzarote ist die östlichste Insel der Kanaren. Sie bietet von sich aus schon eine sehenswerte Vulkanlandschaft. Neben der Exotik dieser Natur wird ein Besuch dort fantastisch, weil hier Künstler mit Hilfe von Felsen, Wasser und tropischer Vegetation Oasen schufen, in welchen man sich einfach erholen muss. Wer all dies selbst sehen und erleben möchte, kann ein Reiseangebot des BSK-Reiseservice annehmen, das ihn oder sie in der Zeit vom 25. April bis zum 9. Mai 2010 auf Lanzarote führen wird. Einzelheiten dieser Reise können im Internet unter dem Link http://www.reisen-ohne-barrieren.eu/2080/lanzarote-25-04-2010-09-05-2010/ nachgelesen, beziehungsweise nachgefragt werden bei:
BSK-Service GmbH | Reiseservice
Altkrautheimer Straße 20 | 74238 Krautheim
Tel. 06294 42 81 51 | Fax: 06294 42 81 79 | E-Mail: reiseservice@bsk-ev.org

11. Den "wilden Westen" erleben
Wer im März in den USA Urlaub macht, hat die Chance, den "wilden Westen" zu erleben. Vom 2. bis zum 21. März 2010 findet zum 78. Mal das größte Rodeo der Welt, das "Houston Livestock Show and Rodeo", in dieser US-Metropole statt. Das Ereignis bietet spektakuläre Rodeo-Meisterschaften und ein gigantisches Rahmenprogramm, das jedes Jahr so um die zwei Millionen Besucher anlockt. Zudem ist hier nicht nur ein auf die Bedürfnisse von Besuchern mit Rollstuhl abgestimmter Shuttle zu den einzelnen Veranstaltungen selbstverständlich. Mehr Details zu diesem Ereignis gibt es unter http://www.rodeohouston.com/ im Internet.

12. Gut orientiert durchs Ruppiner Land
Mit dem beginnenden Frühjahr geht es wieder verstärkt hinaus in die Natur. Wer in diesem Jahr das nördlich von Berlin gelegene Ruppiner Land erkunden möchte, kann dies gut orientiert tun. Der Regionale Tourismusverband hatte zum Ende des Jahres 2009 eine Wanderkarte vorgestellt, welche die Sehenswürdigkeiten und die Kulturangebote der Region enthält sowie darauf verweist, welche davon insbesondere für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen, Seh- oder Höreinschränkungen, oder für Besucher mit speziellem Ernährungsbedarf spezielle Angebote unterbreiten, beziehungsweise Informationen in leicht verständlicher Sprache anbieten. Nach dieser Karte kann man bei allen Tourismus - Informationen der Region fragen oder diese bestellen bei:
Tourismusverband Ruppiner Land e.V., Fischbänkenstraße 8, 16816 Neuruppin
Tel. 03391 65 96 30 | Fax 03391 357907 | E-Mail info@ruppiner-reiseland.de

13. Die Kraft der Erde erleben
In der Erde steckt unvorstellbare Kraft. Sie hat das Aussehen der Erde selbst verändert und führt auch in unserer Zeit zu Vulkanausbrüchen und Seebeben. Es ist sehr schwer, sich diese Vorgänge vorzustellen und sich ein erfassbares Bild von dieser Kraft zu machen. Ein besonderes Erlebnis für alle, die sich für diese Kraft der Erde interessieren, verspricht der Besuch der Vulcania in Saint-Ours-les-Roches, 15 km östlich von Clermont-Ferrand. Der Park ist vom 24. März bis zum 14. November 2010 geöffnet. Mehr Informationen über den Erlebnispark "Vulcania", seine Attraktionen und Ausstellungen steht in deutscher Sprache im Internet unter http://www.vulcania.com/de zur Verfügung. Der Erlebnispark trägt das französische Label "Tourism & Handicap". Details für mobilitätseingeschränkte Besucher können unter http://www.vulcania.com/de/praktisches/tourismus-und-behinderung.html nachgelesen werden. Informationen können ebenso angefordert werden bei:
VULCANIA | ROUTE DE MAZAYES | F-63 230 SAINT-OURS-LES ROCHES
Tel. +33 473 19 70 00 | Fax: + 33 473 19 70 99 | E-Mail: support@vulcania.com

14. Urlaub am Bodensee ist Vielfalt
Der im Süden gelegene Bodensee ist der größte Binnensee Deutschlands und hat nicht nur als See mit seinen drei bekannten Inseln selbst viel für einen Urlaub zu bieten. Die Vulkanlandschaft des Hegau, schöne, sehenswerte Städte und nicht zuletzt die Möglichkeit, den Aufenthalt dort ebenfalls mit Abstecher auf die österreichische oder schweizerische Seite des Sees zu verbinden, lässt nur einen Schluss zu: Urlaub am Bodensee, das ist Vielfalt im Erholen. Damit dies auch Urlauber mit Mobilitätseinschränkung genießen können, haben Experten des Netzwerks Barrierefrei Reisen des BSK die Broschüre "Barrierefrei Unterwegs – Region Hegau-Bodensee" zusammengestellt. Das 200 Seiten starke Heft enthält viele Informationen für diese Gäste und ist für das Jahr 2010 in der nun bereits achten Auflage erschienen. Sie kann gegen einen Kostenbeitrag von fünf Euro angefordert werden bei:
Helga Schwall & Klaus Wolf | Schauinslandstraße 39 | 78224 Singen
Tel. 07731 475 76 | E-Mail: info@bsk-hegaubodensee.de

15. Preußischen Prunk zu ertasten
Die Schlösser und Parks in Potsdam gehören zu den sehenswertesten Schätzen der Geschichte. In den vergangenen Jahren wurde viel dafür getan, diese auch Besuchern mit Mobilitätseinschränkungen zugänglich zu machen. Seit vielen Jahren bietet die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten spezielle Führungen für blinde und sehbehinderte Interessierte an. Dabei bemühen sich die Gästebetreuer im "Schloss Sanssouci" um eine detailgetreue Objektbeschreibung und setzen dazu auch selbst angefertigte Tastmodelle ein. Mit Fragen und zur Anmeldung derartiger Führungen wenden Sie sich an Frau Wilma Otte (Tel. 0331 9 69 41 94 | E-Mail: w.otte@spsg.de ).

16. Urlaub preisgekrönt im Gefängnis
Der Schwedische Tourismusverband STF hat die besten und beliebtesten seiner 320 Jugendherbergen bzw. Hostels 2009 gekürt. Gewinner ist ein ehemaliges Gefängnis in Stockholm. Hier kann man auf der Insel Långholmen in einem Hotel oder einer Jugendherberge wohnen und seine Speisen im gemütlichen Pub "Fikan" (Zum Knast) einnehmen. Weitere Details können auf der deutschsprachigen Internetseite http://www.langholmen.com/De/ nachgelesen werden.

17. Portal für Feriendörfer mehrsprachig
"Dorf für Alle" – ein Portal, das gegenwärtig 14 Campingplätze und Feriendörfer in Italien betreut sowie spezielle Serviceleistungen und Informationen für mobilitätseingeschränkte Urlauber dazu im Internet bereithält, bietet diese Angaben ab Februar 2010, außer in italienischer Sprache, auch in Deutsch, Englisch, Niederländisch und Spanisch an. Unter http://www.villageforall.net/ gibt es weitere Auskünfte dazu und die Möglichkeit, in einem dieser Feriendörfer den nächsten Urlaub in Italien zu buchen.

18. Guadalajara mit neuem Audio-Video-Guide
Die spanische Stadt Guadalajara bietet ihren Besuchern jetzt auch einen Audio-Video-Guide an. Dieser ist Teil des Programms "Guadalajara für alle", welches darauf zielt, die Stadt als touristisches Reiseziel auch für Touristen mit besonderen individuellen Bedürfnissen zu entwickeln. Die einzelnen Filme zeigen ausgewählte Sehenswürdigkeiten und beschreiben diese in spanischer Sprache, sind teils untertitelt und teils mit Erklärungen in Gebärdensprache versehen. Sie können, bisher nur in spanischer Sprache, unter dem Link http://www.guadalajara.es/es/index.asp?MP=63&MS=585&MN=2&TR=C&IDR=376 angesehen werden.

19. Camping-Urlaub in Frankreich
Ob ein Dach aus Zeltplanen über dem Kopf oder mit "rollendem Ferienhaus" – Urlaub und Erholung auf dem Campingplatz gewinnt immer mehr Liebhaber, die dann häufig zu treuen Freunden werden. Wer es in diesem Jahr mit einem Camping-Urlaub in Frankreich versuchen möchte, findet auf den Internetseiten von "France Guide" ausführliche Informationen zur Vorbereitung eines Besuches in den verschiedenen Regionen des Landes. Unter http://de.franceguide.com/reisethemen/home.html?NodeID=1489 kann ein Newsletter für weitere Informationen bestellt werden. Außerdem gibt es hier einen deutschsprachigen Reiseführer für Camper, den man online lesen, oder als PDF-Datei herunter laden kann.

20. Bizeps bietet Lokalführer aktuell
Die vierte Auflage des Lokalführers der Stadt Wien ist im vergangenen Monat mit dem Stand vom November 2009 beim Zentrum für Selbstbestimmtes Leben – Bizeps in Wien erschienen. Das Nachschlagwerk enthält auf 88 Seiten Informationen von 134 Wiener Lokalen, die für mobilitätsbehinderte Menschen mehr oder weniger gut zugänglich sind. Die Broschüre ist unter dem Link http://www.bizeps.or.at/links.php?nr=130 gratis als Word- Datei herunter zu laden oder als Druckexemplar zu bestellen. Bei Versand der Broschüre werden drei Euro Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt.

21. Auch Holiday Check mit Forum "barrierefreies Reisen"
Seit zehn Jahren bietet "Holiday Check" für ein breites Publikum nützliche Infos über Reisen an. Hierbei handelt es sich sowohl um authentische Hotelbewertungen und Urlaubsbilder als auch um Reisetipps und Foren. Unter der Rubik "Forum" wurde jetzt auch ein Forum zum Thema "Handicap- und barrierefreies Reisen" eröffnet. ( http://www.holidaycheck.de/forum-Handicap+und+Barrierefreies+Reisen-id_373.html ) Alle, die selbst entsprechende Auskünfte benötigen oder eine Urlaubsreise mit Angehörigen vorbereiten, können hier von Gesprächpartnern im Forum mehr über ausgewählte Reiseziele erfragen oder erfahren.

22. Ruf 112 für den Notfall
Nach einer Information der Europäischen Kommission kann jeder Bürger im Heimatland oder auf Reisen in der EU im Notfall die Rufnummer 112 wählen, um die Polizei, Feuerwehr oder einen medizinischen Dienst zu erreichen. Die Notrufnummer 112 ist aus dem Fest- und Mobilfunknetz von jedem Ort innerhalb der EU gebührenfrei erreichbar. Weitere Informationen dazu gibt es unter http://ec.europa.eu/information_society/activities/112/ms/index_de.htm

Kaiserslautern, Bitterfeld-Wolfen, den 2. 03. 2010

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. 

Mit freundlichen Grüßen
Hartmut Smikac
*****************************************************************
Die Ausgaben dieses Informationsbriefes dienen der Information aller, die diese Auskünfte zur persönlichen Reisevorbereitung benötigen oder wünschen. Die in ihm enthaltenen Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Weitergabe an Dritte ist nur zu Zwecken der persönlichen Information unter Angabe der Bezugsquelle gestattet. Bei Vervielfältigung, auch einzelner Nachrichten, senden Sie bitte ein Belegexemplar an die unten angegebene Anschrift, beziehungsweise den Link dieser Veröffentlichung an die hier angegebene E-Mail-Adresse. Eine gewerbliche Nutzung dieses Informationsbriefes ist unzulässig.

Barrierefreier Tourismus Info (BTI) - Infoportal für Reisende mit Servicebedarf

http://www.barrierefreier-tourismus.info
mailto:post@barrierefreier-tourismus.info


Barrierefreier Tourismus Info Hotline:
Telefon (0 18 03) 14 24 34-64* | Telefax (0 18 03) 14 24 34-65*


Ihr Ansprechpartner:

Hartmut Smikac | mailto:hartmut.smikac@barrierefreier-tourismus.info
Telefon (0 18 03) 14 24 34-64*


Barrierefreier Tourismus Info ist ein Teil des Mobilitätsportals für behinderte Reisende | http://www.mobilitaetsportal.info und somit ein Projekt von Seh-Netz e.V. | http://www.seh-netz.info


Postanschrift der Geschäftsstelle:

Seh-Netz e.V. – BTI
Bergstraße 45 | 67659 Kaiserslautern | Deutschland


* =
0,09 ¤ pro Minute aus dem deutschen Festnetz, aus dem Mobilfunknetz maximal 0,42 ¤ pro Minute

Spendenkonto

Nr. 92 197 | BLZ 540 502 20 | Kreissparkasse Kaiserslautern IBAN DE96 5405 0220 0000 0921 97 | SWIFT-Code MALA DE 55550
__________________________________________________________________________ 100. Infobrief (09-2009) für Reisende mit Servicebedarf

 



.