Verbandsspende

Spendenportal

Aktionstag

link aktionbarrierefrei.de

Betonkopf

Betonkopf Brandenburg 2013

Erlebnisfreizeiten

ABB is o.k. Zeichnung

Familienratgeber

familienratgeber

Newsletter

  • Newsletter bestellen

.

Videothek - Behinderung und Arbeit

 

Rollstuhlfahrer

Reihe: Behinderte Menschen am Arbeitsplatz

BRD 1992, Dokumentarfilm, VHS Farbe, 26 Minuten

Der erste Film der sechsteiligen Reihe, die mit Unterstützung des Deutschen Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung entstand, befasst sich mit der Situation von Rollstuhlfahrern am Arbeitsplatz. Es werden Informationen zu Behinderungsarten gegeben, technische Voraussetzung erläutert und über Erfahrungen im gegenseitigen Umgang berichtet

 

Anfallsleiden

Reihe: Behinderte Menschen am Arbeitsplatz

BRD 1993, Dokumentarfilm, 26 Minuten

Sie trauen sich nicht an die Öffentlichkeit aus Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren. Arbeitgeber halten sich mit Aussagen über betroffene Betriebsangehörige zurück, da auch ihnen das Thema oftmals zu heikel ist. Gemeint sind anfallsleidende Beschäftigte, die auf dem offenen Arbeitsmarkt eine Stelle gefunden haben. In vorsichtigem Herantasten an das Problem gelang es dennoch, einen Film über die schwierige Situation dieser Personengruppe zu drehen.

 

Wirbelsäulengeschädigte und andere Bewegungseingeschränkte

Reihe: Behinderte Menschen am Arbeitsplatz

BRD, Herstellungsjahr 1992, Dokumentarfilm, 24 Minuten

Der dritte Film aus einer Serie von sechs Beiträgen zur Verbesserung der Berufsaussichten von Schwerbehinderten, die mit Unterstützung des deutschen Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung entstand, befasst sich mit den Chancen für Wirbelsäulengeschädigte und anderer Bewegungsbeeinträchtigte. Nach einer Einführung in die Charakteristika dieser Behinderungsart werden spezielle Möglichkeiten der Arbeitsplatzanpassung und einschlägige Hilfsmittel für diesen Personenkreis vorgestellt. Dokumentarische Aussagen von Personalchefs, nicht behinderten Arbeitskollegen und Betroffenen runden das Bild ab.

 

Chronisch Kranke

Reihe: Behinderte Menschen am Arbeitsplatz

BRD, Herstellungsjahr 1993, Dokumentarfilm, 27 Minuten

Der Film, der sich mit der Situation chronisch Kranker im Berufsleben befasst, setzt die sechsteilige Reihe ´´Behinderte Menschen am Arbeitsplatz´´ fort, die mit Unterstützung des Deutschen Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung entwickelt wurde. Er wendet sich in erster Linie an nicht behinderte Zuschauer, z. B. Personalchefs, Abteilungsleiter, Berufskollegen, um für die Probleme chronisch kranker Arbeitsuchender und Beschäftigter Verständnis zu wecken und den Umgang am Arbeitsplatz zu erleichtern.

 

Tipps für Körperbehinderte

Reihe: Behinderte Menschen am Arbeitsplatz

BRD, Herstellungsjahr 1993, Dokumentarfilm, 26 Minuten

Der fünfte Film der sechsteiligen Serie "Behinderte Menschen am Arbeitsplatz" wendet sich an die Betroffenen selbst. nicht nur Personalchefs müssen sich bei der Berücksichtigung behinderter Stellensuchender auf eine ihnen häufig ungewohnte neue Situation einstellen; oft fehlt den Bewerbern auch ihrerseits die entsprechende Erfahrung, um dringend benötigte Informationen weiterzuleiten, Berührungsängste abzubauen und Vorurteile zu entkräften. Auf diese Weise wird nicht selten manch günstige Gelegenheit zum Erlangen eines Arbeitsplatzes nicht wahrgenommen. Der Film, der mit Unterstützung des Deutschen Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung entstand, will körperbehinderten Arbeitsuchenden Tipps und Ratschläge geben, damit sie vorhandene Chancen besser nutzen.

 

Tipps für chronisch Kranke

Reihe: Behinderte Menschen am Arbeitsplatz

BRD, Herstellungsjahr 1993, Dokumentarfilm, 20 Minuten

Der letzte Film aus der Reihe ´´Behinderte Menschen am Arbeitsplatz´´ wendet sich an chronisch Kranke, die Arbeit suchen oder bereits im Berufsleben stehen. Am Beispiel einer zuckerkranken Frau, die einen Tabakladen führt, und einer Angestellten, die trotz ihrer Morbus Bechterew Erkrankung in einem Ingenieurbüro beschäftigt ist, werden den Betroffenen Hinweise und Tipps gegeben, wie sie ihre Aussichten auf das auf das Erlangen und den Erhalt eines Arbeitsplatzes erhöhen können. Der Film will Mut machen, nicht aufzugeben, auch wenn die Arbeitsmarktsituation gerade für chronisch Kranke im Vergleich zu einigen anderen Behinderungsarten relativ unbefriedigend ist. Die sechsteilige Reihe entstand in Zusammenarbeit mit den Hauptfürsorgestellen in Bayern und mit Unterstützung des Deutschen Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung.

 

Berufliche Chancen für behinderte Menschen

BRD, Herstellungsjahr 2003, Dokumentarfilm, 30 Minuten

Es geht um die berufliche Förderung behinderter Jugendlicher. Anhand konkreter Beispiele wird die Situation jugendlicher Auszubildender mit Behinderung dargestellt.



.